Nachfolgend gebe ich Ihnen einige ergänzende Informationen zur Darstellung meines Steuerberatungsbüros.

1980-1987 studierte ich Betriebswirtschaft an den Universitäten Frankfurt, Mannheim, und Eugene (Oregon/USA).

1991 wurde ich zur Steuerberaterin bestellt und eröffnete mein Büro.


Zur Zeit beschäftige ich 4 Mitarbeiterinnen und 1 Auszubildende. Zusammen mit mir stehen damit Steuerfachkräfte, Fachkräfte in Datenerfassung und Sekretariat zu Ihrer Verfügung. Die fachliche Fortbildung hat einen hohen Stellenwert in meinem Büro.

Meine Klientel umfasst inländische und ausländische Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen und Betriebsgrößen. Daneben werden auch zahlreiche Privatmandate betreut. Die von mir beratenen Mandate haben naturgemäß in der Mehrzahl ihren Sitz im Rhein-Main-Gebiet, jedoch werden auch Mandate im gesamten Bundesgebiet betreut. Die räumliche Entfernung hat für die Kommunikation bei Beratungsmandaten in aller Regel eine untergeordnete Bedeutung.

Mein Dienstleistungsangebot bezieht sich im wesentlichen auf die steuerliche und wirtschaftliche Beratung meiner Mandanten sowie auf die Erstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen. Daneben biete ich meinen Mandanten die umfassende Bearbeitung ihrer Finanzbuchhaltung, der gesamten Lohnabrechnung sowie betriebswirtschaftliche Beratungen und Dienstleistungen an. Außerdem übernehme ich Treuhandtätigkeiten im gesetzlich zulässigen Rahmen, insbesondere die Wahrnehmung von Gesellschafterrechten sowie das Halten von Gesellschaftsanteilen, Testamentsvollstreckung, Nachlasspflegschaften und Nachlassverwaltung.

Das Spektrum ist so umfassend, dass hier nur die wesentlichsten Angebote genannt sein sollen.

Meiner Honorarabrechnung liegt die gesetzliche Gebührenverordnung für Steuerberater (StBGebV) und/oder eine Honorarvereinbarung gem. § 4 StBGebV zugrunde. Diese Gebührenverordnung ist für alle Steuerberater in Deutschland bindend. Alle Leistungen werden im Rahmen dieser Vereinbarung abgerechnet, wobei sich die Höhe der einzelnen Gebühr nach einem Gegenstandswert, dem zeitlichen Umfang und dem Schwierigkeitsgrad der Arbeit bemißt. Soweit Gebühren nach Zeitgebühr zu berechnen sind, beträgt dieses Honorar laut StBGebV z. Z. bis € 70,00 je angefangene halbe Stunde. Auch hier wird der Schwierigkeitsgrad der Arbeit berücksichtigt. In der Regel werden von mir € 60,00 je angefangene halbe Stunde berechnet.

Für die Übernahme von Lohnbuchführungen wird eine besondere Honorarvereinbarung getroffen. Für betriebswirtschaftliche Beratung ist die StBGebV nicht maßgebend. Es gilt eine freie Vereinbarung.
Bitte sprechen Sie mich darauf an.

Für die Erledigung der mir übertragenen Aufgaben, insbesondere auch für meine Verantwortlichkeit gegenüber Dritten gelten die Grundsätze der "Allgemeinen Auftragsbedingungen für Steuerberater", die Sie von mir erhalten können. Ich versichere, dass ich sowohl hinsichtlich meiner fachlichen Qualifikation als auch der zur Verfügung stehenden Leistungskapazität in der Lage sein werde, alle mir übertragenen Aufgaben in berufsüblicher Weise mit größter Zuverlässigkeit zu erledigen.

Nadja T. Kluge